Neuroathletik / Neurorehabilitation

Durch Lernmotorik Optimierung von Motor Control System (MCS)

Neuroathletik / Neurorehabilitation: im Rahmen unserer Lernmotorik wird das sogenannte Motor Control System (MCS) optimiert. Dabei sollen u.a. die steuernden Regelkreise des Nervensystems präzise und in zeitlicher Abstimmung Haltungs- und Bewegungsabläufe planen, prüfen und nachjustieren.

Gerade im Rehabilitationsprozess nach einer Verletzung oder einer Operation kann eine arthrogene Muskelinhibition die Heilung massiv behindern, selbst wenn die Heilung der verletzten Struktur bereits ausreichend fortgeschritten ist. Dabei kommt es zu Unregelmäßigkeiten in den bewegungssteuernden Systemen. Deshalb ist es das Ziel des bei uns eingesetzten Neuroathletiktrainings die Bewegungsabläufe und die Leistungsfähigkeit der Rehabilitanden zu optimieren, sodass Stück für Stück ein weitgehend normales schmerzfreies Bewegungsmuster hergestellt wird.

Voraussetzung ist das Verständnis der neuronalen Grundlagen, die den Informationsfluss und die Informationsverarbeitung steuern. Dabei wird das Wissen aus der Evolutionsbiologie, der funktionellen Neurologie, der Orthopädie und der Trainingswissenschaft benutzt, um über die gezielte Aktivierung der Hirnareale Einfluss auf die bewegungssteuernden Systeme zu nehmen. Es geht also um den Einfluss von Gehirn und Nervensystem auf den Bewegungsapparat.